Evangelische Kirchengemeinde Honhardt

Kirchliche Nachrichten vom 2. bis 24. April 2020

 

 

Die Gottesdienste über Ostern können nicht in der Kirche gefeiert werden

Das Pfarramt ist geschlossen.

Pfarrer Jag ist telefonisch (07959/516)

und per Email  (Pfarramt.Honhardtdontospamme@gowaway.elkw.de) erreichbar.

Rufen sie an, wenn sie Sorgen haben.

Die Diakonie daheim - Krankenpflegestation Frankenhardt ist unter

Telefon 07959/92 42 28 und Essen auf Rädern unter Telefon 07951/9 61 99 61 zu erreichen.

 

Die Bürgerhilfe Frankenhardt bietet Hilfe zum Einkaufen oder Botengängen an (07959/ 9105-0)

Die Telefonseelsorge ist auch immer erreichbar und kostenlos 0800/ 111 0 111 oder

0800/ 111 0 222.

Durch die Aussetzung der Gottesdienste bis über Ostern hinaus (voraussichtlich bis 15. Juni)

sind auch keine Trauungen und Taufen möglich.

Beerdigungen können nur im engsten Familienkreise (10 Personen) stattfinden und nur auf dem Friedhof. Die anschließenden Trauergottesdiente in der Kirche sind nicht möglich.

Das Gemeindehaus muss auch bis auf weiters geschlossen bleiben.

 

Geläutet wird zu den Gottesdienstzeiten:

Am 9. April Gründonnerstag um 20 Uhr

Am 10. April Karfreitag um 9.30 Uhr

Zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr

Am 12. April Ostermorgen um 9.00 Uhr zur Auferstehungsfeier auf dem Friedhof

Um 9.30 Uhr zum Ostergottesdienst

Am 13. April Ostermontag um 10.30 Uhr zum Gottesdienst

Am 19.April Sonntag nach Ostern um 9.30 Uhr

 

Und jeden Abend um 19.30 Uhr – Corona: Glocken rufen zum gemeinsamen Gebet

Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen

und alle, die sich kümmern und einsetzen in den helfenden und pflegerischen Einrichtungen

im Kampf gegen die Corona – Epidemie.

 

Gottesdienste sind im Internet youtube „good news für Hohenlohe“ (siehe Kasten) mitzufeiern, sowie im Fernsehen und im Radio.

 

 

Osterbotschaft 2020


 

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle (Offenbarung 1,18)

 

Christus ist auferstanden von den Toten.

Er hat den Tod durch den Tod überwunden

Und denen, die im Grabe sind

Das Leben geschenkt.

 

Christus ist auferstanden!

Er ist wahrhaftig auferstanden!

Halleluja.

 

Mit dem Ostergruß grüßen wir uns am Ostermorgen

Zur Auferstehungsfeier auf dem Friedhof.

Die kann in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wegen der Corona Krise – weil wir Abstand halten müssen

Trotzdem:  Er ist uns nahe – ER ist auferstanden.

 

Wir hören das Osterevangelium nach Markus 16:

Und als der Sabbat vergangen war, kauften Maria von Magdala und Maria, die Mutter

des Jakobus, und Salome wohlriechende Öle, um hinzugehen und ihn zu salben.

Und sie kamen zum Grab am ersten Tag der Woche, sehr früh, als die Sonne aufging.

Und sie sprachen untereinander: Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür?

Und sie sahen hin und wurden gewahr, dass der Stein weggewälzt war; denn er war sehr groß.

Und sie gingen hinein in das Grab und sahen einen Jüngling zur rechten Hand sitzen,

der hatte ein langes weißes Gewand an, und sie entsetzten sich.

Er aber sprach zu ihnen: Entsetzt euch nicht!

Ihr sucht Jesus von Nazareth, den gekreuzigten. Er ist auferstanden. Er ist nicht hier.

Siehe da, die Stätte, wo sie ihn hinlegten.

Geht aber hin und sagt seinen Jüngern und Petrus, dass er vor euch hingehen wird nach Galiläa; dort werdet ihr ihn sehen, wie er euch gesagt hat.

 

Wenn unsere Tage verdunkelt sind und unsere Nächte finsterer als tausend Mitternächte, so wollen wir stets daran denken, dass es in der Welt eine große, segnende Kraft gibt, die Gott heißt. Gott kann Wege aus der Ausweglosigkeit weisen. Er wird das dunkle Gestern in ein helles Morgen verwandeln – zuletzt in den leuchtenden Morgen der Ewigkeit. (Hoffnungsworte von Martin. L. King)

 

Der Osterhymnus (Lied 99 im Evang. Gesangbuch)

Christ ist erstanden von der Marter alle

Des solln wir alle froh sein,

Christ will unser Trost sein

Kyrieleis.

Wär er nicht erstanden, so wär die Welt vergangen;

seit dass er erstanden ist,

so loben wir den Vater Jesu Christ.

 Kyrieleis.

Halleluja – Des solln wir alle froh sein. Christ will unser Trost sein.

Kyrieleis.

 

 

 

Gebet zu Ostern in Zeiten der Corona-Krise

 

Herr Jesus Christus,

du bist die Auferstehung und das Leben.

Die Kräfte des Todes dürfen uns nicht lähmen.

In deiner österlichen Kraft lass uns unterstützen,

was der Hoffnung und dem Leben dient.

Schütze uns vor Ansteckung und lass uns achtgeben.

Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand halten müssen.

Wir sind in deiner Hand geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Wir bitten dich:

Für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;

Für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;

Für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern,

für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.

Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neu Hoffnung und Zuversicht,

den Verstorbenen schenke das Leben in deiner Fülle.

Wir bitten dich:

Für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;

Für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;

Für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen

Wir bitten dich:

Für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,

für alle, die um ihre Zukunft fürchten,

für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,

für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.

Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis.

Wir bitten dich:

Für die Menschen in der weiten Welt, die nicht so eine gute medizinische Versorgung haben wie wir.

Für die Flüchtlinge, deren Lage jetzt noch elender und verzweifelter ist.

Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

Auch bitten wir dich für uns selbst:

Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.

Mache uns bereit Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

Und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.

Dein Licht lass aufstrahlen, du Auferstandener

Deine Wahrheit und Liebe durchdringe die Welt, du Auferstandener.

Der Tod hat seine Macht verloren,

denn du bist auferstanden, Jesus Christus.

 

Ein gesegnetes Osterfest wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Michael Jag