Jungbläser besuchen Schrozberger Instrumentenbauer

Anfang April  besuchten die Gründelhardter Jungbläsergruppe den Instrumentenbauer Klaus Martens in Schrozberg.

Neben einer kurzen Führung durch die Werkstatt zeigte Klaus Martens den Bläsern, wie aus einem einfachen, dünnen Blechstreifen eine Trompete entsteht. Hierbei wurde deutlich, wie viel Handarbeit und wie viel Kraft hier teilweise dahintersteckt - sind beispielsweise beim Bau einer Tuba bis zu 70 kg schwere (mit Blei ausgegossene) Instrumententeile zu bearbeiten…

Nach einer Einheit: "Wie mache ich selber eine Delle ins Instrument und wie mache ich sie wieder raus ?" gab es noch einen kurzen Unterricht zum Thema Instrumentenpflege.

Zum guten Schluss bekam jeder Bläser und jede Bläserin noch ein Mundstückbürstchen geschenkt!

Nun um einige Erkenntnisse schlauer, machten wir uns nach einer sehr interessanten und aufschlussreiche Führung wieder auf den Heimweg.

Senioren unterwegs

Seniorenausflug Herbst 2013

Am 10. September dieses Jahres starteten 29 Senioren zum diesjährigen Ausflug nach Heilbronn. Bei regnerischem Wetter ging es mittags mit dem Bus nach Neckarsulm. Dort bestiegen wir das bereitliegende Schiff. Nach Kaffee und Kuchen kam tatsächlich noch die Sonne hinter den vielen Wolken hervor und wir konnten die Fahrt durch den Heilbronner Hafen sogar auf dem offenen Oberdeck genießen. Nach 2 stündiger Schifffahrt ging es mit dem Bus weiter nach Schwabbach in den Besen der Winzerfamilie Weybrecht. Bei gutem Wein und Essen ließen wir den schönen Tag ausklingen und kamen gegen 20.30 Uhr wieder wohlbehalten in Gründelhardt an. Andrea Neumann.

Posaunenchor unterwegs

Die Bilder zeigen uns auf dem Wikingerschiff in Wikingerverkleidung und

bei der Probe für den Gottesdienst in der Tautendorfer Dorfkirche

Besuch des Gründelhardter Posaunenchors in Tautendorf

Bei den widrigsten Wetterverhältnissen - genau während des Jahrhunderthochwassers in Ostdeutschland (die Schäden in Stadtroda waren nicht zu übersehen) - trafen sich in diesem Jahr die beiden Posaunenchöre in Tautendorf.
Ob bei der Wikingerrundfahrt auf dem Hohenwart-Stausee oder beim traditionellen Thüringer-Rostbratwurst-Grillen:
Der Regen war allgegenwärtig. Da war ein Besuch in der Goldmännchen-Tee-Fabrik in St. Gangloff mit anschließendem Einkauf vieler verschiedener Teesorten eine willkommene Abwechslung. Somit war auch mehr Zeit für das Musizieren übrig, das dieses Jahr nicht im Freien, sondern in der Kirche in Tautendorf statt. Gemeinsam, sich in Gottes Namen zu treffen und ganz bewusst und wertvoll die Zeit miteinander zu verbringen, tut einfach jedes Jahr allen Beteiligten wieder gut. Joachim Reber.