Herzlich willkommen im
Evangelischen Kirchenbezirk Crailsheim

Wir freuen uns, dass Sie uns kennenlernen wollen.

Wir möchten Ihnen Interessantes über unseren Kirchenbezirk Crailsheim und unsere Angebote vorstellen und hoffen, Sie finden sich auf unseren Seiten gut zurecht.

 

 

 

Foto: privat

Monatsspruch Oktober 2017:

Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut. Lk 15,10 (L)

 

 

Team 95 - Kirche macht sich fit – Kirche macht Dich fit

Vor 500 Jahren sorgte Martin Luther für einen großen Aufbruch. Gestern zeigten Christen aus dem Kirchenbezirk Crailsheim, dass sie auch heute noch aufbrechen und ein Zeichen setzen können: Die größte Gruppe beim Sparkassenlauf durch die Crailsheimer Innenstadt trug Lila. Das „Team 95“, in Anlehnung an Luthers 95 Thesen, bestand aus Pfarrern, Gemeinderäten und Mesnern, ehrenamtlichen Kirchenmitarbeitern, Prädikanten, Religionslehrern und Menschen, die sich der evangelischen Kirche verbunden fühlen. Und natürlich auch Dekanin Friederike Wagner, die in den Kirchengemeinden ihres Bezirks unter dem Motto „Kirche macht sich fit, Kirche macht dich fit“ zur Teilnahme aufgerufen hatte. Selbstverständlich ging die Dekanin auch selbst an den Start.

„Es ist toll, dass wir so viele Menschen motivieren konnten. Einige sind tatsächlich noch nie zuvor gelaufen und haben extra trainiert“, erklärt Wagner. „Wir wollen als Kirche in der Stadt präsent sein – und zwar nicht nur als Mauern, sondern als Menschen.“

Die Präsenz war beim Sparkassenlauf nicht zu übersehen: Immer wieder tauchten die leuchtend lila Sportshirts in der Menge auf. Von den Bambini bis zu den Senioren gingen Kirchenläufer an den Start: Die jüngste war fünf Jahre alt, der älteste über 70. „Viele haben sich dazu bewegen lassen, sich zu bewegen“, so Wagner.

Heinz Mögel (66) aus Bernhardsweiler beispielsweise. Der Mesner und Kirchengemeinderat ging mit neun Mitstreitern aus seiner Kirche an den Start – bei 115 Einwohnern ein sehr guter Schnitt. „Bei uns gibt es eben einen starken Zusammenhalt.“

Die zahlenmäßig stärkste Gruppe kam aus Triensbach/Lobenhausen. 17 Anmeldungen gab es hier, Pfarrerin Karin Nelius-Böhringer war auch dabei. „Als Motivatorin muss ich natürlich mitlaufen“, sagte sie. Das beständige Regenwetter am Morgen habe die Vorfreude auf die Aktion jedoch etwas gedämpft. Nelius-Böhringer: „Es hat trotz Regen niemand abgesagt, das ist toll.“

Vor dem Lauf gab es eine Läuferandacht in der Liebfrauenkapelle. Hier sprach Dekanin Wagner über die Lutherrose. Das darin abgebildete Herz stehe einerseits für die Liebe, es sei andererseits aber auch ein Kämpferherz. Gut möglich, dass ihre Worte den Willen zum Durchhalten unter den Kirchenläufern gestärkt haben: Am Ende erreichten 96 Läufer des „Teams 95“ das Ziel.

Christine Hofmann, HT, 4.10.2017

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Nähwerkstatt für Flüchtlinge

    In Sulz am Neckar im Kreis Rottweil haben Ehrenamtliche eine Nähwerkstatt für Flüchtlinge gegründet. Seit März 2017 entstehen dort bunte Taschen, Schürzen und Tischläufer. Eva Rudolf hat die Nähwerkstatt besucht.

    mehr

  • Kostenlos ins Bibelmuseum

    Am 31. Oktober verzichtet das Stuttgarter Bibelmuseum auf Eintrittsgelder. Besucher können sich die Ausstellung zwischen 12 und 17 Uhr kostenlos ansehen. Um 14 Uhr wird es mit Museumsdirektorin Franziska Stocker-Schwarz eine Gratisführung durch die Ausstellungsräume geben.

    mehr

  • Pilgern ist mehr als Wandern

    „Beim Pilgern geschieht etwas mit den Menschen, es ist mehr als bloßes Wandern“, erklärt Jürgen Rist. Der Diakon leitet den in diesem Jahr neu eingeführten Ausbildungsgang zum Pilgerbegleiter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr